Vorweihnachtliche Tradition mit Gänsehautfaktor

Festhalle2Das der Dressursport eng mit Traditionen verbunden ist, ist nichts Neues. Es ist wohl auch diesem Faktor geschuldet, dass unser Sport in vielen Bereichen als antiquiert und wenig fortschrittlich betrachtet wird – zugegeben es gäbe an der ein oder anderen Stelle Potenzial. Mit Gänsehautmomenten wird Dressurreiten hingegen selten in Verbindung gebracht – vielleicht auch, weil es einer gewissen Grundkenntnis des Sports bedarf, um besondere Leistungen zu erkennen. Und dabei ist es doch genau diese Mischung aus Tradition und Gänsehautmomenten die unseren Sport so Besonders machen.

Das Frankfurter Festhallenreitturnier schafft es auf bravouröse Art und Weise, Traditionen zu pflegen und mit dem gewissen Etwas, eben jene Gänsehautmomente zu erzeugen. Die Massen strömen geradezu in die wundervolle Frankfurter Festhalle, die nicht umsonst als das „Opernhaus des Reitsports“ bezeichnet wird. Und sie wollen genau das sehen, die Gänsehautmomente – das Gefühl dabei zu sein, wenn ein neuer Star seinen Weg in diesen Sport findet oder ein ganz Großer die Bühne für immer verlässt.

In diesem Sinne – lassen Sie uns auch im nächsten Jahr Traditionen pflegen und dabei offen für Neues sein. Nur so wird unser Sport auch in vielen Jahren noch die Menschen begeistern!